Klopftechniken2018-03-22T13:15:19+00:00

Sanfte Klopftechniken wirken beruhigend

fotolia.com @Monika Wisniewska

fotolia.com @Monika Wisniewska

Die Klopftechniken EFT (Emotional Freedom Techniques) und EDxTM (Energy Diagnostic and Treatment Methods) sind Methoden der Energetischen Psychologie. Sie gründen auf uraltem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die theoretische und ganzheitliche Grundannahme besteht darin, dass alle beeinträch­tigenden und schwächenden Stress- und Konfliktthemen auch auf körperlicher Ebene im Energie- bzw. Meridiansystem blockierende Spuren hinterlassen.

Anstatt Nadeln zu setzten, werden ausgewählte Akupunkturpunkte vom Betroffenen selbst beklopft und blockierte Meridiane werden auf diese Weise „entstört“. So können seelische und körperliche Energien freigesetzt, zum Fließen gebracht und ein entspannter, kraftvoller und leistungsfähiger Gesamtzustand erreicht werden.

Der Einsatz von Klopftechniken eigenen sich hervorragend, um Leistungsdruck beim Lernen und Prüfungsangst zu regulieren sowie Lernblockaden zu lösen. Innewohnende Ressourcen können aktiviert und nutzbar gemacht werden.

Der große Vorteil der Klopftechniken liegt in der selbstberuhigenden Wirkung durch das eigene sanfte Klopfen an unterschiedlichen Körperstellen. Es ist leicht zu erlernen sowie bei Bedarf zu Hause selbst durchführbar.